Stefan Lax

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Kandidaten
Stefan Lax
Genenger Weg 12
Tel: 0 151 / 56 69 39 14
stefan.lax@cdu-wachtendonk.de
  • Mein Wahlbezirk
  • Was mir Wichtig ist!
  • Ganz Privat

Wahlbezirk 7: Wachtendonk Nordost 

Auf dem Hagh, Auf der Grootendonk, Genenger Weg, Hegskesweg, Heursendyck, Holtheyde, Holtheyder Straße, Im Müldersfeld, Kooker Weg, Kootweg, Meerendonker Straße, Mülderspfad, Nieukerker Straße, Ribbrocker Weg, Rüttendorfer Weg, Slümer Straße, Tömpbroichweg

Digitalisierung der Verwaltung

Für die meisten von uns gehören Online-Shopping oder Online-Banking seit langem zum Alltag. So sollten auch zukünftig die Services unseres Rathauses, nach Möglichkeit, digital angeboten werden.

Innerhalb der Verwaltung wurde bereits in vielen Bereichen begonnen, Prozesse zu digitalisieren und zu automatisieren. Dies muss konsequent fortgesetzt und auf alle Bereiche ausgedehnt werden um eine effizientere und schnellere Bearbeitung der Anliegen der Bürger und interner Vorgänge zu erreichen.

Eine neue Homepage und ein breiterer Auftritt in den sozialen Medien soll den Wachtendonker Bürgern und anderen Interessierten helfen, relevante Informationen schneller zu finden.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Dieses Thema wird uns über die nächsten Jahre und Jahrzehnte begleiten, aber was können wir als kleine Kommune dazu beitragen?

Ich hatte bereits die Gelegenheit im Rahmen einer Arbeitsgruppe der Fraktion hierzu einige Ansätze zu erarbeiten. Blühstreifen auf den gemeindeeigenen Flächen, energetische Prüfung und Optimierung kommunaler Gebäude, Einsatz von E-Autos für Rathaus und Betriebshof oder entsprechende Vorgaben und Beratungsangebote für Neubaugebiete sind nur einige der Ideen.

Wichtig ist mir, bei allen zukünftig im Gemeinderat zu treffenden Entscheidungen ein gutes Gleichgewicht zwischen Ökologie und Ökonomie zu finden.

Breitbandausbau

In der letzten Zeit haben wir es noch einmal ganz besonders bemerkt, Arbeiten im Home-Office oder der Video Chat mit Freunden und der Familie, für all das braucht es einen guten Internetanschluss.

In einigen Bereichen in Wachtendonk und Wankum wurde das Glasfaser Netz bereits ausgebaut. Auch über Kabelnetz und Vectoring werden viele Haushalte bereits mit ausreichenden Bandbreiten versorgt. In den Außenbezirken läuft der geförderte Glasfaserausbau, sodass auch hier eine entsprechende Anbindung in Sicht ist.

Leider bleiben aber einige Bereiche, sowohl im Ort, als auch in den Außenbezirken unterversorgt. Hier gilt es zusammenzustellen, wo Lücken bestehen und zu versuchen im Rahmen anstehender Förderprogramme (Ausbau "grauer" Flecken) eine entsprechende Anbindung herzustellen.

Leben auf dem Land

Ja, irgendwie leben in Wachtendonk und Wankum alle auf dem Land. Aber für mein Zuhause und die Menschen in meinem Wahlbezirk gilt das wohl noch ein kleines bisschen mehr.

Die Betriebe der Landwirtschaft und des Gartenbaus spielen hier eine große Rolle. Auch gibt es einige besondere Themen, wie beispielhaft die Erhaltung und Pflege unserer Wirtschaftswege. Mir ist es ein Anliegen, diese Themen entsprechend im Rat zu vertreten.

Ich bin 34 Jahre alt und lebe seit 30 Jahren in Wachtendonk. Fast die kompletten 30 Jahre habe ich auf dem landwirtschaftlichen Betrieb meiner Eltern an der Meerendonker Straße gelebt. Seit kurzem wohne ich, gemeinsam mit meiner Partnerin, auf unserem Hof am Genenger Weg. 

Seit meiner Ausbildung zum Fachinformatiker, arbeite ich bei einem Automobilzulieferer in Heiligenhaus.

In Wachtendonk habe ich mich über die letzten Jahrzehnte vielfältig engagiert, sei es als Messdiener, Mitarbeiter in der Bücherei, Mitglied im Pfarreirat, in der Genenger Schützenbruderschaft und nicht zuletzt über viele Jahr sehr aktiv in der KLJB.

Die letzten Jahre waren geprägt von der Sanierung unseres Hofes am Genenger Weg, wir haben uns hier mit sehr viel Eigenleistung unser Zuhause geschaffen. 

Als ich dann im vergangenen Jahr von Heinrich Kilders gefragt wurde, ob ich mir vorstellen könnte, in seiner Nachfolge als Kandidat für den Wahlbezirk 7 anzutreten, habe ich gerne zugesagt. Ich freue mich, wieder in Wachtendonk etwas für Wachtendonk tun zu können und die Anliegen der Wachtendonker Bürger im Gemeinderat zu vertreten.

Wahlbezirk 7: Wachtendonk Nordost 

Auf dem Hagh, Auf der Grootendonk, Genenger Weg, Hegskesweg, Heursendyck, Holtheyde, Holtheyder Straße, Im Müldersfeld, Kooker Weg, Kootweg, Meerendonker Straße, Mülderspfad, Nieukerker Straße, Ribbrocker Weg, Rüttendorfer Weg, Slümer Straße, Tömpbroichweg

Digitalisierung der Verwaltung

Für die meisten von uns gehören Online-Shopping oder Online-Banking seit langem zum Alltag. So sollten auch zukünftig die Services unseres Rathauses, nach Möglichkeit, digital angeboten werden.

Innerhalb der Verwaltung wurde bereits in vielen Bereichen begonnen, Prozesse zu digitalisieren und zu automatisieren. Dies muss konsequent fortgesetzt und auf alle Bereiche ausgedehnt werden um eine effizientere und schnellere Bearbeitung der Anliegen der Bürger und interner Vorgänge zu erreichen.

Eine neue Homepage und ein breiterer Auftritt in den sozialen Medien soll den Wachtendonker Bürgern und anderen Interessierten helfen, relevante Informationen schneller zu finden.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Dieses Thema wird uns über die nächsten Jahre und Jahrzehnte begleiten, aber was können wir als kleine Kommune dazu beitragen?

Ich hatte bereits die Gelegenheit im Rahmen einer Arbeitsgruppe der Fraktion hierzu einige Ansätze zu erarbeiten. Blühstreifen auf den gemeindeeigenen Flächen, energetische Prüfung und Optimierung kommunaler Gebäude, Einsatz von E-Autos für Rathaus und Betriebshof oder entsprechende Vorgaben und Beratungsangebote für Neubaugebiete sind nur einige der Ideen.

Wichtig ist mir, bei allen zukünftig im Gemeinderat zu treffenden Entscheidungen ein gutes Gleichgewicht zwischen Ökologie und Ökonomie zu finden.

Breitbandausbau

In der letzten Zeit haben wir es noch einmal ganz besonders bemerkt, Arbeiten im Home-Office oder der Video Chat mit Freunden und der Familie, für all das braucht es einen guten Internetanschluss.

In einigen Bereichen in Wachtendonk und Wankum wurde das Glasfaser Netz bereits ausgebaut. Auch über Kabelnetz und Vectoring werden viele Haushalte bereits mit ausreichenden Bandbreiten versorgt. In den Außenbezirken läuft der geförderte Glasfaserausbau, sodass auch hier eine entsprechende Anbindung in Sicht ist.

Leider bleiben aber einige Bereiche, sowohl im Ort, als auch in den Außenbezirken unterversorgt. Hier gilt es zusammenzustellen, wo Lücken bestehen und zu versuchen im Rahmen anstehender Förderprogramme (Ausbau “grauer” Flecken) eine entsprechende Anbindung herzustellen.

Leben auf dem Land

Ja, irgendwie leben in Wachtendonk und Wankum alle auf dem Land. Aber für mein Zuhause und die Menschen in meinem Wahlbezirk gilt das wohl noch ein kleines bisschen mehr.

Die Betriebe der Landwirtschaft und des Gartenbaus spielen hier eine große Rolle. Auch gibt es einige besondere Themen, wie beispielhaft die Erhaltung und Pflege unserer Wirtschaftswege. Mir ist es ein Anliegen, diese Themen entsprechend im Rat zu vertreten.

Ich bin 34 Jahre alt und lebe seit 30 Jahren in Wachtendonk. Fast die kompletten 30 Jahre habe ich auf dem landwirtschaftlichen Betrieb meiner Eltern an der Meerendonker Straße gelebt. Seit kurzem wohne ich, gemeinsam mit meiner Partnerin, auf unserem Hof am Genenger Weg. 

Seit meiner Ausbildung zum Fachinformatiker, arbeite ich bei einem Automobilzulieferer in Heiligenhaus.

In Wachtendonk habe ich mich über die letzten Jahrzehnte vielfältig engagiert, sei es als Messdiener, Mitarbeiter in der Bücherei, Mitglied im Pfarreirat, in der Genenger Schützenbruderschaft und nicht zuletzt über viele Jahr sehr aktiv in der KLJB.

Die letzten Jahre waren geprägt von der Sanierung unseres Hofes am Genenger Weg, wir haben uns hier mit sehr viel Eigenleistung unser Zuhause geschaffen. 

Als ich dann im vergangenen Jahr von Heinrich Kilders gefragt wurde, ob ich mir vorstellen könnte, in seiner Nachfolge als Kandidat für den Wahlbezirk 7 anzutreten, habe ich gerne zugesagt. Ich freue mich, wieder in Wachtendonk etwas für Wachtendonk tun zu können und die Anliegen der Wachtendonker Bürger im Gemeinderat zu vertreten.

Vertreterin:

Birgit Born

Meerendonker Str. 11
Tel: 0 162 / 91 14 71 1
birgit.born@cdu-wachtendonk.de