Friedhelm Loy

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Kandidaten
Friedhelm Loy
Wankumer Str.
Tel: 0 28 36 / 74 01
friedhelm.loy@cdu-wachtendonk.de
  • Mein Wahlbezirk
  • Was mir Wichtig ist!
  • Ganz Privat

Wahlbezirk 1: Wachtendonk Mitte

Am Hoff, Am Pulverturm, An de Schanz, Bruchstraße, Burgweg, Endepoel, Feldstraße, Kirchgasse, Kirchplatz, Kirchstraße, Klosterstraße, Mühlenstraße, Mühlenwall, Neustraße, Schoelkensdyck, Weinstraße, Zum Stadtgraben

Die Entwicklung des historischen Ortskerns von Wachtendonk liegt mir am Herzen, da auf der Weinstraße mein Elternhaus steht und ich dort „groß“ geworden bin.

Eine Belebung des historischen Ortskerns mit neuen Geschäften, Einzelhandel und Gastronomie wird in der heutigen Zeit sehr schwer sein, aber man darf nichts unversucht lassen.

Ich würde mich freuen, hier etwas mitgestalten zu können.

Aufgrund meiner vielseitigen Tätigkeiten im Vereinsleben ist mir auch hier die Brauchtumspflege ein großes Anliegen.

Wohnbauentwicklung für Jung und Alt

 Dem demographischen Wandel ist es geschuldet, dass wir alle älter werden und viele ältere Einwohner möchten gerne auch ihren Lebensabend in Wachtendonk verbringen. Ein stetig steigender Bedarf an Wohnungen ist hier somit gegeben.

Darüber hinaus ist es wichtig, auch für junge Familien Wohnraum zu schaffen, da das Leben auf dem Lande immer noch attraktiv ist. Hier locken wir unter anderem durch die gute Verkehrsanbindung neue Familien nach Wachtendonk, was auch zur Erhaltung der Infrastruktur beiträgt.

Um dies alles zu gewährleisten, ist auch der Ausbau des ÖPNV Netzes von hoher Bedeutung.

Stabile Finanzpolitik

Die Bedeutung einer gesunden Finanzpolitik weiß ich besonders zu schätzen aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit im Bankwesen.

Vernünftige Investitionen, auch in die Zukunft, durch Ausweisung von Gewerbeflächen sind wichtig für die Schaffung von Arbeitsplätzen am Ort, dienen aber auch als Einnahmequelle für die Gemeinde durch die Gewerbesteuer.  

Vor 60 Jahren wurde ich hier in Wachtendonk geboren und lebe seitdem immer noch hier, da es meine Heimat ist und ich mich hier wohlfühle.

Ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Töchter.

Als gelernter Bankkaufmann habe ich 18 Jahre bei diversen Volksbanken gearbeitet und seit 1993 arbeite ich als Immobilienmakler für die hiesige Volksbank.

Zudem bin ich seit mehr als 40 Jahren im Vorstand der Bruderschaft tätig und als Kassierer im St. Martins-Komitee kümmere ich mich um die Brauchtumspflege in Wachtendonk.

Im Jahre 2004 habe ich die Wachtendonker Karnevals Gemeinschaft gegründet, dessen Ehrenpräsident ich nun bin.

Ebenso engagiere ich mich seit 2004 in der CDU und sitze seit 2007 im Gemeinderat der Gemeinde Wachtendonk.

Wahlbezirk 1: Wachtendonk Mitte

Am Hoff, Am Pulverturm, An de Schanz, Bruchstraße, Burgweg, Endepoel, Feldstraße, Kirchgasse, Kirchplatz, Kirchstraße, Klosterstraße, Mühlenstraße, Mühlenwall, Neustraße, Schoelkensdyck, Weinstraße, Zum Stadtgraben

Die Entwicklung des historischen Ortskerns von Wachtendonk liegt mir am Herzen, da auf der Weinstraße mein Elternhaus steht und ich dort „groß“ geworden bin.

Eine Belebung des historischen Ortskerns mit neuen Geschäften, Einzelhandel und Gastronomie wird in der heutigen Zeit sehr schwer sein, aber man darf nichts unversucht lassen.

Ich würde mich freuen, hier etwas mitgestalten zu können.

Aufgrund meiner vielseitigen Tätigkeiten im Vereinsleben ist mir auch hier die Brauchtumspflege ein großes Anliegen.

Wohnbauentwicklung für Jung und Alt

 Dem demographischen Wandel ist es geschuldet, dass wir alle älter werden und viele ältere Einwohner möchten gerne auch ihren Lebensabend in Wachtendonk verbringen. Ein stetig steigender Bedarf an Wohnungen ist hier somit gegeben.

Darüber hinaus ist es wichtig, auch für junge Familien Wohnraum zu schaffen, da das Leben auf dem Lande immer noch attraktiv ist. Hier locken wir unter anderem durch die gute Verkehrsanbindung neue Familien nach Wachtendonk, was auch zur Erhaltung der Infrastruktur beiträgt.

Um dies alles zu gewährleisten, ist auch der Ausbau des ÖPNV Netzes von hoher Bedeutung.

Stabile Finanzpolitik

Die Bedeutung einer gesunden Finanzpolitik weiß ich besonders zu schätzen aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit im Bankwesen.

Vernünftige Investitionen, auch in die Zukunft, durch Ausweisung von Gewerbeflächen sind wichtig für die Schaffung von Arbeitsplätzen am Ort, dienen aber auch als Einnahmequelle für die Gemeinde durch die Gewerbesteuer.  

Vor 60 Jahren wurde ich hier in Wachtendonk geboren und lebe seitdem immer noch hier, da es meine Heimat ist und ich mich hier wohlfühle.

Ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Töchter.

Als gelernter Bankkaufmann habe ich 18 Jahre bei diversen Volksbanken gearbeitet und seit 1993 arbeite ich als Immobilienmakler für die hiesige Volksbank.

Zudem bin ich seit mehr als 40 Jahren im Vorstand der Bruderschaft tätig und als Kassierer im St. Martins-Komitee kümmere ich mich um die Brauchtumspflege in Wachtendonk.

Im Jahre 2004 habe ich die Wachtendonker Karnevals Gemeinschaft gegründet, dessen Ehrenpräsident ich nun bin.

Ebenso engagiere ich mich seit 2004 in der CDU und sitze seit 2007 im Gemeinderat der Gemeinde Wachtendonk.

Vertreter:

Bernd Trienekens

Gelinterstr. 7a
Tel: 0 162 / 94 12 78 7
bernd.trienekens@cdu-wachtendonk.de