CDU Gemeindeverband
Wachtendonk Wankum

Jahr 2014

Info-Abend zur Sekundarschule Straelen / Wachtendonk

Erfolgsmodell Sekundarschule

Die CDU Wachtendonk Wankum unterstützt das Modell der Sekundarschule und setzt sich mit aller Kraft für die weitere Entwicklung des Standortes Wachtendonk ein.

Auf der Informationsveranstaltung der CDU am 20.11.2014 konnte Schulleiter Michael Schwär den Teilnehmern interessante Details zu Organisation, Aufbau und Ziele der Sekundarschule Straelen/Wachtendonk vermittelten und viel Wissenswertes über Stundenplan und Unterrichtsgestaltung präsentieren.

Die Sekundarschule ist eine starke und zukunftsfeste Schule, die Wachtendonk die Möglichkeit bietet, ein wohnortnahes, attraktives, umfassendes Schulangebot zu erhalten. Sie ist damit eine Antwort auf die zurückgehenden Schülerzahlen und das veränderte Elternwahlverhalten. Die Sekundarschule hält die Bildungsgänge länger offen und kommt dem Wunsch vieler Eltern nach längerem gemeinsamem Lernen und Inklusion entgegen. Der gemeinsame Unterricht wird so gestaltet, dass alle Kinder da abgeholt werden, wo sie stehen. Begleitet werden diese Bemühungen durch zwei Klassenlehrer in jeder Klasse bei maximal 25 Schülern.

Besonderen Wert legte Herr Schwär auf die Darstellung der besonderen Förderungsmöglichkeiten dieser Schulform. Er wies darauf hin, dass durch die Kooperation mit dem Gymnasium Straelen, alle Abschlüsse der Sekundarstufe I und II sowie das Abitur nach 13 Jahren, erreicht werden können.

Ruth Bechler, Lehrerin an der Sekundarschule Straelen/Wachtendonk, unterstrich die positiven Erfahrungen von Seiten des Kollegiums. Als Eltern von Schülern die die Sekundarschule besuchen, berichteten Nicola Leukers und Katja Boxwell ebenfalls äußerst positiv über die Erfahrungen, die sowohl Schüler wie auch Eltern mit dieser Schule sammeln konnten.

Zu Beginn des Abends hatte MdL Margret Voßeler kurz die Entstehung dieser Schulform über den historischen Schulkonsens zwischen CDU, SPD und den Grünen im Jahr 2010 in Erinnerung gerufen.

Bürgermeister Udo Rosenkranz betonte in seinen Worten die immense Bedeutung der Fortführung der Sekundarschule für den Schulstandort Wachtendonk.

Die anwesenden Eltern möglicher zukünftiger Schüler der Sekundarschule waren sehr beeindruckt von Lehrangebot und Schülerbetreuung. Schulleiter Schwär entließ die Teilnehmer dieses Abends mit dem Hinweis: „Und wenn Sie zukünftig gefragt werden – Worum handelt es sich denn bei der Sekundarschule? – So können Sie antworten: „Eine Schwester der Gesamtschule, aber mit 2+, Förderung und Betreuung.“

Die Sekundarschule bietet den Eltern der Grundschulkinder am

08.12. in Wankum und am 10.12. in Wachtendonk,

jeweils um 19:30 in den örtlichen Grundschulen,

nochmals die Möglichkeit, sich über die Schule zu informieren.

Kein Grundschüler aus Wachtendonk oder Wankum muss auf eine auswärtige Sekundarschule oder eine Gesamtschule. Die Sekundarschule in Wachtendonk ist hervorragend ausgestattet und eröffnet den Schülern beste Entwicklungschancen in einem pädagogisch und sozial wohlstrukturiertem Umfeld.

 

 

Bürgermeisterradtour 2014

Eine tolle Fahrradtour bei prächtigem Wetter !

Auch die diesjährige Fahrradtour mit Bürgermeister Udo Rosenkranz fand wieder regen Zuspruch. Insgesamt 60 Biker waren der Einladung der CDU Wachtendonk gefolgt und hatten sich auf dem Dorfplatz in Wankum und an der Nierspromenade am Friedenplatz eingefunden. Kreuz und Quer durch Felder zwischen Wachtendonk und Voesch ging es nach Stenden. Hier wurde erst einmal eine Getränkepause eingelegt, bevor die Käserei Straetmanshof besucht wurde. Die Teilnehmer erhielten einen umfassenden Überblick wie Käse produziert und vermarktet wird. Dazu durfte eine zünftige Verkostung der angebotenen Käsesorten natürlich nicht fehlen. Udo Rosenkranz und die Vorsitzende Birgit Kluth bedankten sich im Namen der Teilnehmer beim Team der Käserei für die interessante Führung. Von Stenden führte die Route dann nach Wankum zum Cafe Kälberstall, wo die Inhaberin Kathrin Holtmanns die Teilnehmer herzlich begrüßte. Die beiden „Grillmeister“ Andreas Rupeter und Thomas Kluth erwarteten die Teilnehmer schon mit leckeren Grillköstlichkeiten und Salaten. Die Teilnehmer nahmen dieses Angebot gerne an und stärkten sich für die anschließende Heimfahrt. Viele freundliche Gespräche wurden während dieses Imbisses geführt, wobei einige Teilnehmer die Zeit völlig aus den Augen verloren und erst gegen Mitternacht den „Kälberstall“ verließen. Eine Frage blieb im Raume stehen: Wie geht es weiter mit den BM-Radtouren wenn Udo Rosenkranz im kommenden Jahr in Rente geht? Führt der/die Neue die Tradition fort? Warten wir es ab!

 

 

Musikverein Lyra freut sich über Unterstützung

( B. Kluth, A. Voß, J. Manten, W. Küsters )

 

Im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung der Frauen Union Kreis Kleve in Wachtendonk hatte die Kreisvorsitzende Birgit Kluth gemeinsam mit dem Stadtführer Wilfried Küsters die versammelten Damen um Unterstützung für das Projekt „Neue Bläserklasse“ des Musikvereins Lyra gebeten. Der Verein möchte im Rahmen der musikalischen Früherziehung eine neue Bläserklasse einrichten, in der Schüler gleichen Alters in Gemeinschaft musizieren und ein Blasinstrument erlernen. Die Förderung der örtlichen Jugendarbeit liegt den Frauen sehr am Herzen und so wurde fleißig gespendet, wobei die Initiatoren mit gutem Beispiel vorangingen. Stellvertretend für den Verein konnte H. Voß aus den Händen von Birgit Kluth und Jutta Manten (beide vom Kreisvorstand der Frauen Union) und Wilfried Küsters den Spendenumschlag mit 250 € entgegen nehmen. Ein kleiner Schritt, dem hoffentlich noch viele weitere folgen werden.

 

Frauen Union Kreis Kleve trifft sich in Wachtendonk

Unter dem Motto „ Die Frauen Union Kreis Kleve stellt sich vor“ hatte die Kreisvorsitzende Birgit Kluth Mitglieder der FU und interessierte Frauen aus dem Kreis Kleve nach Wachtendonk eingeladen. Mit über 40 Frauen war die Veranstaltung bestens besucht und sicher wäre bei schönerem Wetter die Teilnahme noch grösser gewesen.

Nach der Begrüßung der Gruppe durch den Bürgermeister Udo Rosenkranz, der den Frauen Wachtendonk aus kommunalpolitischer Sicht näher brachte, schloss sich eine Stadtführung durch den historischen Ortskern an, bei der Stadtführer Wilfried Küsters auf sehr interessante und unterhaltsame Art Wachtendonk’s historische Entwicklung darstellte.

Anschließend stellte Birgit Kluth die Frauen Union im Allgemeinen und die Arbeit des Kreisverbandes Kleve im Besonderen sehr ausführlich vor und wurde dabei unterstützt durch unsere Landtagsabgeordnete Margret Voßeler, die aus Ihrer Arbeit im Landtag und ihrem politische Werdegang berichtete.

Die Frauen des Kreisverbandes Kleve haben sich viel vorgenommen: Stärkung der Pflege, Unterstützung der Hebammen und Suchtprävention sind nur einige Punkte, die auf der aktuellen Agenda stehen.

Birgit Kluth nutzte den Rahmen der Veranstaltung, um auf ein wunderbares Projekt des örtlichen Musikvereins Lyra hinzuweisen. Der Verein bemüht sich derzeit, eine weitere Bläserklasse einzurichten, in der Kinder gemeinsam musizieren und ein Blasinstrument erlernen können.

Dabei ist natürlich jede Unterstützung herzlich willkommen und die Damen spendeten fleißig. Zusammen mit dem von Stadtführer Wilfried Küsters gespendeten Honorar und einer persönlichen Zugabe der Kreisvorsitzenden, wird ein schöner Betrag zusammenkommen, der bei nächster Gelegenheit dem Verein übergeben wird. 

Wir sagen Danke !

Wir bedanken uns bei allen Wählerinnen und Wählern für das große Vertrauen, dass Sie uns mit diesem überzeugenden Wahlergebnis entgegen gebracht haben.

Unsere Fraktion wird mit 10 Sitzen wieder die größte im Gemeinderat sein und wir werden alles daran setzten, dass unsere erfolgreiche Politik fortgesetzt wird. Unsere Ratsmitglieder sind: Andreas Böhm, Norbert Hackstein, Marlies Brückner, Heinrich Kilders, Joachim Oomen, Michael Schrick, Georg Camp, Gabriele Stromenger, Andreas Peeters und Friedhelm Loy.

Besonders gefreut haben wir uns über die tollen Ergebnisse bei der Kreistags- und Europawahl. Mit Franz-Josef Draack konnte sich unser Kandidat für den Kreistag mit großem Vorsprung durchsetzen und wird nun die Interessen unsere Gemeinde im Kreistag vertreten. Herzlichen Glückwunsch! 

Das deutliche Votum der Wählerinnen und Wähler für unsere Europapolitik ist Bestätigung des erfolgreichen Kurses der CDU in und für Europa und Karl-Heinz Florenz wird diesen Weg entschlossen weitergehen und unser ehrgeiziges Programm mit Blick auf den Niederrhein vorantreiben. Viel Erfolg!

Herzlich danken möchten wir auch allen Wahlkämpfern für den tollen Einsatz vor Ort. Ohne Sie wäre dieses Ergebnis nicht möglich gewesen. Dank auch an unsere Landtagsabgeordnete Margret Voßeler, die uns aktiv vor Ort unterstützt hat. Vielen Dank! 

 

Seniorennachmittag 2014

Busrundfahrt durch unsere Gemeinde

Wie sehr auch Senioren am Ortsgeschehen interessiert sind, bewies der Zuspruch zum Angebot der Wachtendonker CDU,  sich bei einer Busrundfahrt durch Wachtendonk und Wankum die Veränderungen der letzten fünf Jahre anzusehen. Zwei Busse waren nötig, um alle interessierten Senioren in den Genuss der Rundfahrt kommen zu lassen.

 

Als Moderatoren und Ortsführer in den Bussen agierten dabei unser Bürgermeister Udo Rosenkranz und unser Fraktionsvorsitzender, Joachim Oomen. Die Rundfahrt führte durch Wohngebiete, Gewerbegebiete und Auskiesungsareale. Auf der Fahrt gaben die beiden Moderatoren wichtige Informationen über fertiggestellte Straßenbauprojekte und getätigte Investitionen der Gemeinde in diversen Bereichen. Gleichzeitig gaben Sie den Mitfahrenden auch einen Ausblick auf die in den nächsten fünf Jahren anstehenden Aufgaben.

Die Rundreise endete am Sportpark Laerheide. Hier lud die CDU die Teilnehmer zu Kaffee, belegten Brötchen und Kuchen ein.

Die Gemeindeverbandsvorsitzende Birgit Kluth begrüßte die Teilnehmer und dankte für das große Interesse an diesem nun schon traditionell stattfindenden Seniorentreffen. Die Vorsitzende vergaß natürlich nicht zum Ende ihrer Worte, um die Stimmen aller Teilnehmenden für die kommenden Wahlen zu bitten.

Der nächste Seniorennachmittag ist schon für den ersten Montag im Mai 2015 fest eingeplant.

Fraktion trifft Landtag

Mitglieder der Wachtendonker CDU-Fraktion besuchen den Landtag in Düsseldorf

Am 28.03.2014 besuchten sechzehn Mitglieder aus Fraktion und Vorstand der CDU Wachtendonk - Wankum den Landtag in Düsseldorf. In einem Einführungsvortrag wurde uns vieles Interessante über die Architektur des Gebäudes und die Organisation der Landtagsarbeit vermittelt. Im Plenarsaal konnten wir dann einen Teil der „Aktuellen Stunde“ zum finanziellen Engagement der Landesregierung beim Breitbandausbau verfolgen. Anschließend hatten wir die Gelegenheit mit unserer Landtagsabgeordneten Margret Voßeler über den Stand des Aufstellungsverfahrens des neuen Landesentwicklungsplanes und über die Schulpolitik zu diskutieren.

Margret Voßeler (vordere Reihe, Mitte) Mitglied des Landtages und Vorsitzende des Ausschusses für Familie, Kinder und Jugend mit Fraktion und Vorstand der CDU Wachtendonk - Wankum im Landtag

Nach dem Landtagsbesuch stand die Besichtigung des Landesstudios des WDR auf dem Programm. Hier wurden uns interessante Einblicke in die Entstehung und Produktion von Radio- und Fernsehsendungen ermöglicht. Ein Spaziergang an der Rheinuferpromenade sowie ein gemeinsames Abendessen in der Altstadt rundeten diesen hochinteressanten Tag ab. Organisiert hatte den Ausflug unser Fraktionsvorsitzender Joachim Oomen.

Wer ist online

Aktuell sind 177 Gäste und keine Mitglieder online