# Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren sollen sich in Wachtendonk wohlfühlen

# Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren sollen sich in Wachtendonk wohlfühlen

Für junge Familien ist es wichtig, Kinder und Beruf in Einklang bringen zu können. Obwohl die Gemeinde Wachtendonk über kein eigenes Jugendamt verfügt und damit auch keinen direkten Einfluss auf die Bereitstellung von Kindergartenplätzen hat, unterstützen wir die Träger unserer Kindergärten wo immer wir können.

 

Wir sehen die dringende Notwendigkeit für den Bau  eines neuen zwei- bis dreizügigen Kindergartens in Wankum und unterstützen die Elterninitiative „Gänseblümchen“ auf ihrem Weg für einen zügigen Neubau. Da der Bedarf aber kurzfristig noch im Sommer 2020 entsteht, arbeiten wir parallel an einer nachhaltigen Zwischenlösung, die auch gute Perspektiven für die kommenden Jahre ermöglicht.

Dank regelmäßiger Investitionen sind unsere Schulen in Wachtendonk und Wankum in einem baulich hervorragenden Zustand. Das soll auch so bleiben. Im Rahmen des NRW Programms „Gute Schule 2020“ investiert die Gemeinde Wachtendonk weiter  in Gebäude und Ausstattung der Grundschulen. Für die eventuell erforderliche Erweiterung der Grundschule in Wankum werden wir  2021 die erforderlichen Finanzmittel bereitstellen.

Die Offene Ganztagsschule (OGS)  bietet nach dem Unterricht ein wichtiges, zusätzliches, freiwilliges Nachmittagsprogramm. Damit unsere Kinder auch weiterhin gut betreut werden können, haben wir die Erweiterung des OGS-Gebäudes mit einer  Investition von über 500.000 € auf den Weg gebracht.

Der Erhalt einer weiterführenden Schule auf dem Gemeindegebiet ist uns wichtig. Nach dem Aus der Sekundarschule war es die Idee der CDU Wachtendonk, eine freie Privatschule auf den Weg zu bringen. Tatkräftig unterstützen wir gemeinsam mit allen Fraktionen des Gemeinderates die Gründung der Freien Realschule Weitsicht am Schoelkensdyck.

Eine bedarfsgerechte Jugendsozialarbeit und gute Betreuungs- und Freizeiteinrichtungen sind uns in beiden Ortsteilen wichtig.

 

Mit dem Kinder- und Jugendtreff in Wankum  und der Jura in Wachtendonk unterstützen wir zwei  wichtige Jugendeinrichtungen in unserer Gemeinde. Wir sind aufgeschlossen, das Angebot regelmäßig auf den Prüfstand zu stellen und dem Bedarf anzupassen.

 

Daher haben wir die Aufnahme eines Budgets von 10.000 € in den Gemeindehaushalt beantragt. Mit diesem Geld wollen wir einen externen Gutachter beauftragen, den tatsächlichen Bedarf an Jugend- ,  aufsuchender Jugend- und Schulsozialarbeit zu ermitteln.

 

Mit dem Bau eines  hochwertigen Kleinspielfeldes an der Bröhlstraße in Wankum haben wir ein Versprechen der CDU  eingelöst und damit für die Bürgerinnen und Bürger in Wankum eine attraktive  Freizeiteinrichtung geschaffen.

 

Für die Jahre 2021 und 2022 planen wir Investitionen in Höhe von 200.000 € zur Gestaltung einer Park- und Freizeitanlage zwischen dem Neubaugebiet „Alter Sportplatz“ und dem Kleinspielfeld in Wankum.

 

Im Rahmen einer Befragung haben sich die Jugendlichen in unserer Gemeinde für den Neubau einer Halfpipe am Sportplatz Wachtendonk ausgesprochen. Diesen Wunsch wollen wir unterstützen.

Unsere Gemeinde  soll auch für unsere älteren  Mitbürgerinnen und Mitbürger  lebens- und wohnenswert bleiben.

 

Einmal im Jahr laden wir zum Seniorenmittag in den Sportpark Laerheider Weg ein. Hier erhalten wir aus erster Hand wichtige Impulse und Vorschläge zur Verbesserung des Lebens- und Wohnumfeldes älterer Menschen, die wir in unsere Arbeit einfließen lassen.

 

Daher haben wir im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes (kurz IHK) berücksichtigt, dass Barrierefreiheit ein wichtiges Thema  ist. Mit der Umgestaltung der Nierspromenade, einem neuen Straßen- und Wegekonzept und einem verbesserten Zugang zum Rathaus haben wir hier erste Schritte in die Wege geleitet.

 

In unseren Neubaugebieten am alten Sportplatz in Wankum und Achter de Stadt in Wachtendonk  legen wir großen Wert auf Wohnungen, die auch von älteren, alleinstehenden  oder  Menschen mit Behinderung gut bewohnt werden können. Bei der Vergabe von Baugrundstücken haben wir besonders darauf geachtet, dass auch Bürgerinnen und Bürger, die bereits Wohnraum in Wachtendonk besitzen, eine Chance haben ihren vielleicht zu groß gewordenen Wohnraum gegen eine kleinere Immobilie zu tauschen.

Künftiges Baugebiet Achter de Stadt
Baugebiet Alter Sportplatz Wankum

 

Kurze Wege sind wichtig. Mit dem Erwerb älterer, frei werdender Häuser an der Mühlenstraße haben wir einen ersten Grundstein gelegt auch im älteren Teil von Wachtendonk neue attraktive Wohnungen entstehen zu lassen, ohne dass der Charakter des historischen Ortskerns verändert wird.

 

Für die Entwicklung barrierefreien und bezahlbaren Wohnraums im Ortsteil Wankum haben wir nicht unerhebliche Mittel in den Haushalt eingestellt um geeignete Immobilien und Grundstücke zu erwerben.

Nicht allen Menschen in unserer Gemeinde geht es gleich gut. Manche benötigen Unterstützung bei der Lösung sozialer, wirtschaftlicher oder auch bürokratischer Probleme. Wir freuen uns sehr, dass sich viele Menschen in unserer Gemeinde nach den Prinzipien der christlichen Nächstenliebe engagieren,  anderen Menschen zu helfen. Stellvertretend sei hier das vorbildliche soziale Engagement des Ökumenischen Arbeitskreises mit der Gruppe „Mit-Menschen“ erwähnt, die sich aktiv für soziale Belange in unserer Gemeinde einsetzen.

 

Wir möchten durch unsere Politik auch weiterhin dazu beitragen, dass das soziale Engagement unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger bestmöglich unterstützt wird. Zur Realisierung zusätzlicher kommunaler Hilfsangebote wie den Kinderferienfonds oder den Kinder- und Familienfonds, wollen  wir auch in Zukunft beitragen.

Die haus- und zahnärztliche Versorgung in unserer Gemeinde ist gut. Ebenso freuen wir uns über ein gutes Angebot an physiotherapeutischen, logopädischen, ergotherapeutischen Praxen.

 

Dennoch achten wir bei unseren Planungen regelmäßig darauf, dass Erweiterungen und Neuansiedlungen möglich werden.

Der Heimatbund als Dachverband der Wankumer Vereine koordiniert und plant Feste, wie z.B. Tanz in den Mai oder den Karnevalszug. Kulturelle Veranstaltungen wie der MGV oder der Theaterverein tragen zur Dorfgemeinschaft ebenso bei, wie die Martinszüge in Harzbeck und Wankum. Durch den Umbau der alten Kaplanei hat der Geschichtskreis eine dauerhafte Bleibe gefunden, in der die lange Geschichte Wankums dokumentiert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

 

Auch Wachtendonk ist gut aufgestellt. Der Kulturkreis Wachtendonk präsentiert jährlich ein hervorragendes Programm für Jung und Alt.

 

Das Angebot reicht vom Konzert verschiedener Musikrichtungen über Comedy, Kabarett bis hin zum Tanz. Und all das teilweise ohne dafür Eintritt zu verlangen.

 

Wir begrüßen das ehrenamtliche Engagement  aller ausdrücklich und stellen dafür gerne Teile der erforderlichen Mittel im Gemeindehaushalt bereit.

 

Ebenso unterstützen wir durch personelle Ressourcen aus dem Rathaus die Arbeit des Werberings und des Heimatbundes. Besondere Highlights sind  der auf Initiative der CDU Wachtendonk ins Leben gerufene Kindersommer Wachtendonk, das jährliche Weinfest und die Ankunft des Nikolauses an der Niersuferpromenade.

Ohne die ehrenamtliche Arbeit der Sportvereine würde ein wesentlicher Bestandteil des Gemeindelebens  und der Jugendarbeit fehlen. Daher ist es für uns selbstverständlich hier für eine gute Infrastruktur bei den Sportstätten zu sorgen. Für eine kostenlose Nutzung der Turnhallen durch unsere Wachtendonker Vereine haben wir uns eingesetzt.

 

Der Sportpark Laerheide mit seinen vielfältigen Möglichkeiten liegt uns sehr am Herzen – ihn in einem guten Zustand zu bewahren ist für uns selbstverständlich.

Ebenso ist es für uns ein Anliegen, die erforderliche Umsiedlung der Tennisanlage in den Sportpark so zu begleiten, dass hier eine neue, mindestens gleichwertige Anlage in Wachtendonk entstehen kann.

 

Der Erhalt unseres Naturfreibades ist uns wichtig. Daher unterstützen wir im Rat der Gemeinde die dringend notwendige Renovierung der Anlage.

Für Touristen haben wir in Wachtendonk und Wankum viel zu bieten. Mit der Fiets durch Felder und Wiesen radeln, paddeln auf der Niers, ein Strandtag an der Blauen Lagune oder als Geocacher die Schönheit des Niederrheins entdecken. All das abgerundet mit einem guten Essen, einem leckeren Gläschen Wein oder Bier – das ist unsere Gemeinde.

 

Wir profitieren von einer hervorragenden Lage zwischen dem Ruhrgebiet und den Niederlanden – die kürzeste Radverbindung von Duisburg nach Venlo führt durch Wachtendonk. Ebenso führt die Smartphone-App  des Naturparks Maas-Schwalm-Nette viele Besucher nach Wachtendonk. Die geplante Umgestaltung des Stadtgrabens wird unser Stadtbild in den kommenden Jahren weiter bereichern und unsere Gemeinde für Besucher interessant machen.

Daher fördern wir in der CDU Wachtendonk einen modernen, digitalen und  überregionalen Tourismus, damit wir auch hier für die Zukunft gut aufgestellt sind.

Schreibe einen Kommentar