# moderne Infrastruktur

# moderne Infrastruktur

Schnelles Internet ist für Gewerbebetriebe und moderne Haushalte ein Muss. Daher war es für uns als CDU selbstverständlich, dass wir in Wachtendonk ganz vorne mit dabei sein wollten als die Deutsche Glasfaser GmbH begann, den Niederrhein mit einem neuen Netz zu erschließen. Wir sehen aber noch weiße Flecken, an denen modernste Technik fehlt. Hier setzen wir uns für eine schnelle und umfassende Erschließung ein.

Die wichtigsten Dinge des täglichen Bedarfs muss man in Wachtendonk und Wankum einkaufen können. Daher war es uns ein besonderes Anliegen, die Ansiedlung des Nettomarktes in Wankum mit all unseren Möglichkeiten zu unterstützen.

 

Für beide Ortsteile haben wir die Erstellung eines Einzelhandelskonzeptes angestoßen. Ziel war es Klarheit darüber zu gewinnen, wie sich die Angebots- und Nachfrageseite in den nächsten Jahren entwickeln wird. Die daraus gewonnen Erkenntnisse werden wir in unsere weiteren Überlegungen einbeziehen, wenn es darum geht, Erweiterungen, Neu- und Umsiedlungen zu ermöglichen.

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr leisten Tag für Tag einen für uns alle unverzichtbaren Dienst. Für ihre ehrenamtliche Arbeit benötigen sie eine sehr gute und auf dem neuesten Stand der Technik befindliche Ausrüstung.

 

Daher ist es für uns selbstverständlich, dass wir uns regelmäßig für die Bereitstellung der erforderlichen Gelder im Gemeindehaushalt stark machen. So konnten in den vergangen Jahren für den Löschzug Wachtendonk drei neue Fahrzeuge in den Dienst gestellt werden - für den Löschzug Wankum werden in den kommenden beiden Jahren drei weitere Neufahrzeuge im Wert von über einer Million Euro angeschafft. Alle Fahrzeuge sind mit hochwertigen Hilfswerkzeugen ausgerüstet.

 

Das Feuerwehrgerätehaus im Ortsteil Wachtendonk ist mittlerweile in die Jahre gekommen und muss dringend erneuert werden. Um Planung und Bau zügig voranzutreiben ist auf Initiative der CDU-Fraktion ein Arbeitskreis „Neubau Feuerwehrgerätehaus“ entstanden. Damit es richtig gut wird arbeiten in diesem Arbeitskreis Mitglieder der Feuerwehr, der Verwaltung und der im Rat vertretenen Fraktionen eng zusammen.

Der technisch einwandfreie Zustand und auch das Erscheinungsbild unserer Straßen sind uns wichtig. Verglichen mit anderen Kommunen können wir sagen, dass wir in weiten Teilen einen überaus guten Straßenausbau haben. Dennoch begehen Mitglieder der CDU-Fraktion regelmäßig unser Straßennetz und beantragen erforderliche Sanierungen. Grunderneuert wurde in der letzten Legislaturperiode der Schlecker Weg und die Arbeiten an der Bröhlstraße sind im vollen Gange. Im Rahmen des integrierten Handlungskonzeptes legen wir Wert auf eine umfangreiche Sanierung und Neugestaltung der Moorenstraße.

 

Gemeinsam mit unseren Landwirten haben wir uns auf ein Vorgehen bei der Sanierung der Wirtschaftswege verständigt. Jährlich fließen so finanziert über die Grundsteuer A und einen Anliegerbeitrag mehr als Einhunderttausend Euro in den Erhalt der Wege. Dieses Konzept wollen wir weiterführen, um auch hier sagen zu können, die Gemeinde hat auch gute Wirtschaftswege.

Auch die Menschen in Wachtendonk und Wankum müssen ohne ein eigenes Auto die angrenzenden Mittelzentren und die Bahnlinie Kleve/ Krefeld erreichen können.  Daher fordern wir weiterhin eine gute Einbindung des Gemeindegebietes in den Öffentlichen Nahverkehr.

Nach christlichem Verständnis sind Mensch, Natur und Umwelt Schöpfung Gottes. Sie zu bewahren, ist unser Auftrag. Das Prinzip der Nachhaltigkeit ist fester Bestandteil unserer Politik: Wir wollen unseren Kindern eine Welt hinterlassen, die auch morgen noch lebenswert ist.

 

Auf dem Gebiet der Gemeinde Wachtendonk entsteht durch Windkraft, Fotovoltaik und Biogas mittlerweile mehr als das Doppelte an Energie als tatsächlich verbraucht wird. Durch die Beteiligung an einem Windrad engagiert sich die Gemeinde Wachtendonk aktiv daran.

 

Aber wir wollen noch besser werden: Gemeinsam mit den anderen im Rat vertretenen Fraktionen arbeiten wir an einem Klimaleitbild für die Gemeinde Wachtendonk. Darin wollen wir u. a. Standards bei der Erschließung neuer Baugebiete definieren. Grüne Gärten und Vorgärten verschönern nicht nur das Bild unserer Gemeinde, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Klimas und bieten einer reichhaltigen Tierwelt Lebens- und Rückzugsraum.

 

Dass unsere Landwirte am Rande ihrer Felder Blühstreifen angelegt haben, freut uns sehr und macht ihr Engagement für den Erhalt der Artenvielfalt deutlich. Wir sind aber auch der Auffassung, dass gemeindeeigene Flächen dazu geeignet sind, hier einen entscheidenden Beitrag zu leisten.

 

Einen aktiven Beitrag leisten wir bei der Errichtung und Erweiterung gemeindeeigener Gebäude, weil wir hier auf die Einhaltung hoher energetischer Standards achten. Bei der Anschaffung neuer Fahrzeuge für den Gemeindefuhrpark unterstützen wir Investitionen in CO 2 neutrale Techniken.

Solide Finanzen sind eine wichtige Grundlage für eine gesunde Gemeinde.

Damit wir notwendige Investitionen für die Zukunft tätigen können, ohne die nachfolgenden Generationen zu belasten, achten wir mittelfristig auf einen ausgeglichenen Gemeindehaushalt. Dazu gehört, dass wir auch die Einnahmeseite im Blick behalten. Durch die Ansiedlung neuer Gewerbebetriebe und die Erschließung neuer Wohngebiete sorgen wir dafür.

Wir sind stolz darauf, dass wir durch eine gute Politik erreicht haben, dass unsere Gemeinde seit 2014 schuldenfrei ist.

Schreibe einen Kommentar